- Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton - Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton - Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton - Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton - Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton - Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton - Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton - Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton
Jetzt Fan werden! Union bewegt!Union Wessum e.V.

Niederlagen am “grünen Tisch”

Die Sportfreunde Ammeloe haben ihr am 13. Oktober abgesagtes Meisterschaftsspiel gegen den SC Südlohn in der Kreisliga A am grünen Tisch mit 0:2 gegen verloren geben müssen – ebenso wie SF Ammeloe II, deren D-Liga-Spiel gegen SuS Legden III abgesagt worden war.

So lautet jedenfalls das Urteil in einem Sportrechtsverfahren, das Staffelleiter Manfred Nieland wegen des Verdachts der Manipulation bei der Absage von Meisterschaftsspielen aufgrund des angeblich nicht bespielbaren Sportplatzes in Ammeloe am 13. Oktober gegen die Sportfreunde eingeleitet hatte.
Jetzt hat die Kreisspruchkammer Ahaus/Coesfeld in ihrer Sitzung vom 12. November in Coesfeld in der Besetzung Willi Bösing, FC Epe, als Vorsitzender und Peter Zorn, SpVgg Vreden, Berni Langener, Brukteria Rorup, Heinz Messing, SG Coesfeld 06, Anke Holtkamp, Union Wessum, als Beisitzer für Recht erkannt: Das Spiel der SF Ammeloe gegen SC Südlohn vom 13. Oktober wird mit drei Punkten und 2:0 Toren für SC Südlohn gewertet. Das Spiel der Kreisliga D2 zwischen SF Ammeloe II und SuS Legden III vom gleichen Tag wird mit drei Punkten und 2:0 Toren für SuS Legden III gewertet. Der Verein SF Ammeloe wird wegen Verstoß gegen die Durchführungsbestimmungen mit einer Geldstrafe von 50 Euro belegt und muss die Kosten des Verfahrens tragen, das sind noch einmal 170 Euro.

In der Urteilsbegründung stellte die Spruchkammer zweifelsfrei fest, dass der Verein SF Ammeloe bei der Absage der beiden Spiele die Durchführungsbestimmungen missachtet hat. Es habe weder eine Bescheinigung der Sperre des Spielfeldes durch die Stadt Vreden vorgelegen noch haben eine nach den Durchführungsbestimmungen erforderliche Platzkommission den Platz gesperrt.

Es wird auf die vom Verband und vom Kreis den Vereinen zur Verfügung gestellten Durchführungsbestimmungen verwiesen. Ohne die Einhaltung der Durchführungsbestimmungen ist ein geregelter Spielbetrieb nicht möglich, so der Vorsitzende Willi Bösing.

Gegen dieses Urteil kann innerhalb einer Frist zehn Tagen Einspruch eingelegt werden.

(Quelle: Münsterland Zeitung vom 14. 11. 2013)


» Zurück

Aktuelles

NRW-Meister hütet das Union-Tor

Patrick Walfort, Schwergewichts-Boxer vom Boxzentrum Münster (früher beim TV Vreden) und Torhüter des SV…

 

Echte Standortbestimmung

Für die Fußballer des SV Union I gibt es bei den Ahauser Stadtmeisterschaften –…

 

Union-Teams nicht in den Geldrängen

Im Fairplay-Wettbewerb des Fußballkreises Ahaus/Coesfeld, in dem die “Karten”, Strafen und Ordungsgelder der Saison…

 

Neue Gesichter für die Fussballerinnen

Drei “neue Gesichter” warten auf die Landesliga-Fußballerinnen des SV Union in der Saison 2017/18:…