- Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton - Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton - Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton - Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton - Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton - Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton - Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton - Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton
Jetzt Fan werden! Union bewegt!Union Wessum e.V.

Union läuft die Zeit davon

Am Ende lief Union Wessum die Zeit davon: Im Zweitrundenspiel des 12. Krombacher-Pokal-Wettbewerbs auf Kreisebene gegen Eintracht Ahaus lag das Tor zum 3:3-Ausgleich in der Luft – aber es fiel nicht. Der Landesligist aus Ahaus nahm die zweite Pokalhürde glücklich.

Eintracht-Torjäger Rainer Hackenfort bleibt in dieser Szene „zweiter Sieger“ im Duell mit Union-Torhüter Oliver Schmalenstroth: In den 90 Pokal-Spielminuten aber gab Hackenfort seinem Stammtisch-Bruder zwei Mal das Nachsehen

Als Jens Börsting nach nur guten 60 Sekunden schon zum Führungstreffer für die Gäste aus Ahaus ausholte, mussten der Gastgeber-Anhang um seine Elf bangen: Doch die Union-Akteure stemmten sich mit großem Erfolg und einem bestens aufgelegten Keeper Oliver Schmalenstroth gegen eine hohe Niederlage. „Wir hätten zur Pause gut und gerne drei bis vier Tore haben müssen“, bilanzierte Eintracht-Trainer Oliver Glaser. Sein Gegenüber Francisco Fraca trauerte indes der Großchance von Fatih Belger nach. Auch der Treffer im Nachschuss, den Rainer Hackenfort nach Schmalenstroths pariertem Foulelfmeter erzielte (40.), buchte Frace in die Kategorie „Pech“. Hackenforts Tor zum 3:0 (52.) indes war nicht zu vermeiden. Spannend wurde es in der Schlussphase: Weil Eintracht mehr als ein halbes Dutzend Chancen ausließ, schöpfte Union nach dem Tor von Thomas Buddendick (84.) und dem Anschluss von Jannik Witte (86.) Hoffnung auf ein 3:3 und die Verlängerung – vergebens.

Union Wessum – Eintracht Ahaus 2:3
Union Wessum: Schmalenstroth, T. Niewerth, Böcker, H. Rose, F. Niewerth, Lefering (65. T. Buddendick), Belger, J. Witte, Terbeck (65. Langemeyer), Savas, Bogenstahl (62. Hemling) – Eintracht Ahaus: Fricke, Schücker, Schmidt, Kalitzki, Hackenfort (60. Schlamann), Stroetmann, Lütke-Bitter (60. Sander), M. Börsting, J. Börsting, Ransmann, Stratmann (60. Dayan) – Tore: 0:1 J. Börsting (1.); 0:2 Hackenfort (40.); 0:3 Hackenfort (56.); 1:3 T. Buddendick (84.); 2:3 Witte (86.).


» Zurück

Aktuelles

Gut in Schuss

Siege für die Fußballfauen und -Mädchen

 

Union-Quintett kickt um Kreis-Pokale

Mit fünf  Nachwuchs-Mannschaften ist der SV Union Wessum derzeiot noch in den Konkurrenzen des…

 

Punkt geholt im Stadt-Derby

Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel der Kreisliga A1 zwischen Union Wessum I und Eintracht Ahaus II…

 

Fit gestrampelt

Union-Radsportler auf Tour