- Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton - Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton - Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton - Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton - Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton - Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton - Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton - Fussball - Leichtathletik - Gymnastik - Judo - Karate Turnen - Volleyball - Tennis - Breitensport - Badminton
Jetzt Fan werden! Union bewegt!Union Wessum e.V.

Daten und Fakten

Entwicklung der Mitgliederzahlen der letzten Jahre

  • 1970: 300
  • 1980: 726
  • 1990: 1.115
  • 2000: 1.466
  • 2010: 2.052
  • 2011: 2.069
  • 2012: 2.153
  • 2013: 2.174
  • 2014: 2.233 (Stand 31.12.2014)

Die Mitgliederzahlen aus 2014 setzen sich wie folgt zusammen:

  • Fußballabteilung: 851
  • Breitensport: 658
  • Union Vital Treff: 356
  • Tennis: 200
  • Karate: 49
  • Judo: 48
  • Reha + Gesundheit: 71

Die Geschichte

Meilensteine der Vereinsgeschichte des SV Union Wessum

1920 – Auf Initiative von Hermann Enseling gründeten im Jahre 1920 achtzehn sportlich interessierte Wessumer Jungen den „Union 1920 Wessum“. Der Lehrer August Schulte konnte als erster Vorsitzender, Josef Brüning als Geschäftsführer und Georg Bertling als Kassierer gewonnen werden. Die Vereinsfarben waren Blau und Weiß.

1920

1928 – Erste sportliche Erfolge konnten mit dem Aufstieg der ersten Mannschaft in die A-Klasse erzielt werden. An der Spitze des Vereins stand der Lehrer August Koch.

1933 – Erringung der Westmünsterland-Meisterschaft; einer der größten sportlicher Erfolge der Vereinsgeschichte. Drei Spieler – Josef Kottland, Josef Scheffner und Heinrich Nünning –werden in der Auswahlmannschaft Münsterland berufen.

1934 – Wechsel der Vereinsfarben und Namensänderung in Grün-Weiß Union Wessum und Anerkennung der DFB-Satzung.

1945/46 – Neuaufbau des Vereins nach dem II. Weltkrieg auf Initiative von Johann Laing.

1947 – Aufstieg der 1. Mannschaft in die 1. Kreisklasse

1964 – Am 15. August 1964 erfolgte die Einweihung der neuen Sportplatzanlage. Damit waren wichtige Voraussetzungen für die weitere sportliche Entwicklung des Vereins gegeben. Eintragung des Vereins ins Vereinsregister beim Amtsgericht in Ahaus.

1973 – Ausdehnung des sportlichen Angebots. Nach und nach wurden in Form von selbständig geführten Abteilungen neue Sportarten angeboten. Als erstes entstand die Abteilung „Breitensport“, die sich bis heute zur zweitstärksten Abteilung entwickelt hat.

1979 – Gründung einer Judo-Abteilung; größte Erfolge von Wessumer Judokas waren Anfang der neunziger Jahre die Erringung der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften.

1980 – Erweiterung der Umkleidekabinen am Sportplatz in Wessum

1982 – Gründung einer Tennisabteilung unter dem Abteilungsleiter Kurt Hein. Aufgrund des sehr großen Interesses – der Becker-Boom lässt grüßen – rasantes Wachstum der Mitgliederzahlen. Bereits Ende 1983 zählte die Abteilung über 180 Mitglieder.

1982 – Gründung der Mädchenfußballabteilung unter dem Mädchenfussballobmann Anton Hüßler.

1987 – Gründung einer Karateabteilung.

1988 – Unter dem Trainer Bernd Meyer erstmaliger Aufstieg der ersten Fußball-Mannschaft in die Bezirksliga.

1988

Oben links: Josef Vennekötter, Andreas Rörick, Bernhard Wittland, Werner Dennemann, Josef Kottland, Karl-Heinz Kappelhoff, Bernd Meyer, Franz Gebker
Unten links: Bruno Grotenhoff, Klaus Lefering, Helmut Könemann, Martin Termathe, Jojo Gebker, Dieter Könemann, Betreuer Bernd Könemann und Karl-Heinz Hennig

1995 – Neubau und Erweiterung des Vereinsheims mit eigenem Kraft- und Gymnastikraum sowie Einrichtung einer Geschäftsstelle

1999 – Gründung einer Volleyball-Abteilung und Teilnahme am offiziellen Spielbetrieb

2002 – Ausrichtung einer ersten deutschen Meisterschaft durch den SV Union Wessum. Karate

2003 – Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wird eine Mannschaft bei den Sportlerwahlen in Ahaus zur Mannschaft des Jahres gewählt. Die Damenmannschaft der Tennisabteilung.

2003

Die Namen von links nach rechts:
Obere Reihe: Trainer Reinhold Rusch, Hannah Nießing, Kathrin Janning, Judith Schmidt, Judith Erning, Karin Dennemann, Melanie Gewers
Untere Reihe: Anne-Christin Schmeing, Lena Böckmann, Anna Nitzsche, Margit Erning

2004 – Unter dem Trainer Raphael Gebker erfolgt der zweite Aufstieg der ersten Fußball Mannschaft in die Bezirksliga.

2004

Die Namen von links nach rechts:
Obere Reihe: Christian Grosche, Uli Kramer, Andre Buddendick, Christoph Terbeck, Thilo Scheffner, Arne Scheffner, Michael Benölken, Christoph Jaschke, Martin Fleer, Markus Hork, Trainer Raphael Gebker.
Untere Reihe: Betreuer Heinz Hennig, Bernd Holtkamp, Klaus Vennekötter, Bernd Wittland, Stefan Wittland, Patrick Kottbus, Co-Trainer Martin Termathe, Dirk Vöcker, Sebastian Laing, Thomas Vöcker und Betreuer Patrick Trocha

2006 – Eröffnung Union Vital.
Die neuen zusätzlichen Räumlichkeiten des 1995 errichteten Gebäudes mit Gymnastik- und Krafträumen erweitern das Angebot von Union nun erheblich. Nicht nur Fitness- und Krafttraining sind möglich, neu im Programm ist nun ebenso Rehasport. Individuell zugeschnitten auf jeden Sportler können jetzt Trainingsprogramme erstellt werden.

2006

2007 – 25-jähriges Jubiläum der Tennisabteilung
Zunächst wurde einige Jahre ohne eigene Tennisanlage auf privaten Plätzen in der Umgebung gespielt, formelle Vereinsstatuten gab es nicht, doch dann war es 1982 soweit: SV UNION bekam eine eigene Tennisabteilung. Treibende Kräfte waren die Gründungsvorstände Kurt Hein als Vorsitzender, Wolfgang Gehrigk als Geschäftsführer und Josef Vennekötter als Kassierer.

Es war Tennis-Boom – dank Steffi Graf und Boris Becker. Nicht nur in der Republik, sondern auch in Wessum. Die Folge war der Bau der Tennisanlage direkt am Fußballplatz. Später folgten das Clubheim (weil sich das Provisorium Bushaltehäuschen als nicht als praktikabel erwiesen hatte) und weitere zwei Plätze. Aber nach dem Boom kam die Tennisflaute. Doch die Abteilung erholte sich und kann heute wieder auf über 200 Mitglieder und eine hervorragende Jugendabteilung blicken. Insbesondere diese Jugendarbeit wurde 2007 vom Westfälischen Tennisverband mit dem dritten Platz im Wettbewerb „Verein des Jahres“ auf Münsterlandebene honoriert.

2013Bau neuer Toilettenanlage mit Lift


Aktuelles

Siegesserie fortsetzen

Ihre Siegesserie im Kreispokal-Wettbewerrb wollen die Fußball-B-Juniorinnen des SV Union am Samstag fortsetzen

 

Karate-Kampftag in der Vesterthalle

Die Karateabteilung des SV Union blickt mit Spannung auf die Deutschen Meisterschaften am Samstag…

 

F I-Junioren erfolgreich

Die F I-Fußball-Junioren wussten beim Turnier in Lette zu überzeugen

 

Infoabend für Jugendtrainer

Der Fußballkreis lädt die Jugendtrainer zum Infoabend ein