Wegen eines Gendefekts kann unsere Jugendspielerin Pia (7) nur sehr eingeschränkt sehen. Trotzdem ist sie leidenschaftliche Fußballerin.

Damit sie auf dem Platz noch besser klarkommt, hat sie nun einen speziell für sie angefertigten Ball übergeben bekommen. Ein besonderer Dank gilt Pias Trainer Markus Hork und dem Sportartikelhersteller Erima, der die spontane Idee schnell und perfekt umgesetzt hat.

Wir hoffen, dass Pia und alle anderen Unioner sich schon bald wieder sportlich miteinander messen können!

Der Bericht der MLZ mit Video: https://www.muensterlandzeitung.de/lokalsport-ahaus/neues-fussballgefuehl-fuer-pia-7-den-kann-ich-gut-hoeren-und-sehen-plus-1629167.html